Es ist etwas erstaunlich Tolles passiert. Ich habe vor ein paar Tagen plötzlich gemerkt, dass meine Bankkarte weg war und konnte mir einfach nicht erklären, wo sie hätte sein sollen. Auf meiner App konnte ich nachvollziehen, dass niemand Fremdes etwas abgehoben hatte. Ich suchte die ganze Wohnung ab, konnte das blöde Ding aber einfach nicht finden. Nachdem mir wirklich kein Ort mehr einfiehl, an dem ich sie hätte liegen lassen können, rief ich bei der Bank an, um die Karte sperren zu lassen. Allerdings war es Samstag, also konnte ich nicht mit meinem Kundenberater sprechen, sondern nur mit einer Hotline-Tante, die von Tuten und Blasen natürlich keine Ahnung hatte. Madame teilte mir dann mit, dass die Karte bereits gesperrt sei. Ich sagte ihr, dass ich das nicht gewesen sei. Sie hatte keine logische Erklärung und legte auf. NA TOLL. Wie ich Wochenenden hasse. Montag morgen rief ich natürlich direkt in meiner Bank an, um nachzuhören, was da los war. und tatsächlich. Ein lieber, toller, ehrlicher Mensch hatte meine Bankkarte gefunden und sie doch tatsächlich nach Koblenz zu meiner Bank geschickt. Ich war natürlich total erleichtert. Das traurige an der Sache war nur, dass es mich schon fast schockiert hat, dass jemand so nett war. Ich hätte niemals damit gerechnet. Und das ist eigentlich schon ein Armutszeugnis für uns alle. Dass man eher erwarten muss, dass die Bankkarte missbraucht wird, als dass man erwarten kann, dass sie einem zurückgegeben wird. Naja, aber ich will ja hier auch nicht alles schwarz reden. Ich hatte auf jeden Fall sehr großes Glück und war doch so überrascht, dass ich euch das hier jetzt einfach mitteilen wollte. (Liebe Person X, die du mir meine Karte geschickt hast, falls du das hier ließt, einen DICKES FETTES DANKE!!! Dafür hast du in der heutigen zeit schon einen Oskar verdient;))